Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.




Newsletter des Osterberg-Instituts Januar 2018
Liebe Leserin, lieber Leser,

ein gutes und erfolgreiches neues Jahr wünsche ich Ihnen! Wir blicken voller Optimismus auf 2018, das im Osterberg-Institut einige Veränderungen bringen wird. Im Februar wird mit Daniela Lau unser Leitungsteam wieder komplett sein. Die Hamburgerin tritt die Nachfolge von Jürgen Meereis an, der das Institut Ende August verlassen hat. Das Team und ich freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit, die neuen Impulse und Ideen. So starten wir hier in Niederkleveez voller Tatendrang in dieses neue Jahr, setzen die Renovierungsmaßnahmen in den Häusern fort und werden mit neuem Esprit an den Inhalten und Formaten unserer Angebote arbeiten.

Ihre Andrea Strämke

Berufung oder Anpassungs-Karriere?

Alain Chuard verkauft sein Unternehmen für $ 450 Mio. an Google. Gerald Hüther ist der bekannteste Gehirnspezialist.Thomas Zurbuchen wird Forschungschef der NASA. Wie gelingt es diesen Menschen an die Spitze zu kommen und beruflich erfüllt zu sein? Sie haben zwei Dinge gemeinsam: Sie leben ihre Berufung - wie wir eindrücklich im Buch „Out of the box“ von Mathias Morgenthaler lesen können - und beherrschen es zudem, ihre Ideen UND ihre Persönlichkeit nachhaltig und gewinnend zu präsentieren. 

Wie steht es mit Ihrer Berufung? Haben Sie, wie viele andere auch, durch Erziehung und Schule die Verbindung zu Ihrer Berufung verloren? Haben Sie manchmal das Gefühl, eher in einer Anpassungs-Karriere gelandet zu sein und würden das am liebsten ändern? 
Wenn auch Sie andere Menschen gerne leichter und nachhaltiger für Ihre Projekte begeistern möchten, dann sind Sie herzlich eingeladen, sich mit dem Schweizer Talent-Experten Klaus Siefert Ihrer Berufung zuzuwenden und von der Fernsehmoderatorin und Präsenz-Trainerin Griseldis Wenner zu lernen, wie Sie in Zukunft sicher, souverän und gewinnend beeindrucken. Lesen Sie hier das Interview mit Griseldis Wenner und Klaus Siefert.

Transfersicherung vom Anfang her
von Dr. Stefan Goes

Nicht nur Personal- und Organisationsentwickler im Besonderen, sondern Menschen im Allgemeinen stellen sich beim Scheitern von Vorhaben die angestrengte Frage, warum das passieren musste oder was hätte getan werden können, um den Erfolg zu sichern. Dann ist es natürlich bereits zu spät. Und genau diese Erkenntnis legt nahe, dass die Maßnahmen zur Erfolgssicherung nicht am Ende eines Beratungsprozesses oder in der Krise bedacht werden müssen sondern gleich zu Beginn. Weiterlesen

Ausdrucksmalen als Führungskompass: Führungsverhalten reflektieren - kreativ neue Impulse aufnehmen
von Iris Kasperek

Erleben Sie einen neuen Zugang zu Ihrem eigenen Verhalten und Handeln als Führungskraft durch das Medium Ausdrucksmalen. Als Führungskraft stehen Sie auch zukünftig hohen Anforderungen gegenüber. Die Frage ist daher: Wie können Sie diesen Anforderungen besser begegnen, um auch langfristig Freude an Ihrer Arbeit zu haben? Denn: Mitarbeiter motivieren, Krankenstand reduzieren, Sachthemen durchboxen, rund um die Uhr zur Verfügung stehen und dabei stets kompetent, zuversichtlich, lösungs- und mitarbeiterorientiert zu sein, erfordert eine gute Ausrichtung des inneren Kompasses. Weiterlesen

Neue Väter machen Karriere
von Sascha Schmidt


Was für ein Vater willst Du sein? Diese einfache Frage wirft so manchen Mann aus der Bahn. Denn hierüber haben sich die wenigsten Gedanken gemacht. Zugleich ist die Antwort das Fundament für ein gelingendes Familienleben und für eine stabile Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Studien und Umfragen zur Generation Y geben widersprüchliche Bilder ab. Neue Väter wollen mehr Zeit für die Familie haben. Gleichzeitig leben junge Familien nach dem ersten Kind und spätestens nach dem zweiten Kind häufig das klassische Rollenverhältnis. Der Mann und Vater sorgt als Ernährer für den Unterhalt, während Frau und Mutter ganz zu Hause bleibt oder in Teilzeit arbeitet. Weiterlesen

Begeisterungs-Enttäuschungs-Zyklus 
von Dr. Johann Schneider

Wofür ist das Modell geeignet?
  • Situationen überbordender Enttäuschung  und Begeisterung zu erfassen
  • Begeisterung und Enttäuschung zu verstehen
  • Die Entwicklung des Selbst- und des Selbstwertgefühls anzuregen
  • Menschliche Evolution zu verstehen
  • Lernen zu verstehen und zu ermöglichen
Mehr erfahren

Was schafft Motivation für Veränderungen?
Von Fritz Walter 

Auf die Frage, wie man es schafft, dass sich Menschen für Entwicklungen oder Veränderungen engagieren, hat Prof. Dr. Gerald Hüther, Neurobiologie an der Universität in Göttingen geantwortet: Aus neurobiologischer Sicht ist die Antwort ganz einfach: Indem man Menschen einlädt, ihnen Mut macht und sie inspiriert.
Und genau das passiert in einem Appreciative Inquiry-Prozess. Menschen werden eingeladen, sich an Veränderungen zu beteiligen. Durch die Konzentration auf Stärken und Chancen wird die positive Energie einer Gruppe entfesselt und Mut für Entwicklungen oder Veränderungen entstehen. Weiterlesen


Seminare aktuell

Für Kurzentschlossene




Aktuelles aus der Karl Kübel Stiftung

Die Karl Kübel Stiftung engangiert sich jetzt auch in Myanmar und hat ein neues Projekt zur Verbesserung der Lebensbedingungen von 1.221 Familien in zwölf Dörfern an der Küste Myanmars gestartet. „Gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort wollen wir in den kommenden drei Jahren das Einkommen der Menschen in dem zweitgrößten Land Südostasiens nachhaltig sichern und sie dabei unterstützen, ihre natürlichen Ressourcen zu schützen“, erklärt Ralf Tepel, Vorstandsmitglied der Karl Kübel Stiftung. Weiterlesen


Das Osterberg-Institut ist das Bildungshaus für Führung, Training, Selbstmanagement und Familienbildung im Norden Deutschlands.
Unsere Seminare zielen stets zugleich auf berufliche Qualifizierung und persönliches Wachstum.
Unser Bildungskonzept verknüpft fachliche Kompetenz mit einer ganzheitlichen Haltung. Daraus erwachsen Trainings von hoher Wirksamkeit.


Redaktion
Andrea Strämke, Iris Guhl-Lengeling

Rückmeldungen und Kontakt

guhl@osterberginstitut.de

Urheberrechtshinweise
Texte aus diesem Newsletter dürfen unter Angabe von Quelle und Autor/in zitiert werden.

Datenschutz
Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht an Dritte weiter. 

Haftungshinweise
Wir übernehmen keinerlei Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen möchten, können Sie uns hier eine Mail schicken mit dem Hinweis "Newsletter abbestellen".

 

Osterberg-Institut
Leitung: Andrea Strämke
Am Hang 7
24306 Niederkleveez
Deutschland

04523 992912